Kleine kulinarische Wunder mitten in Berlin

image

Wir waren schon ganz schön angetan vom Ambiente im House of Small Wonder. Mustertapeten, viele Pflanzen, viel Holz- es verleiht ein angenehmes Gefühl und wirkt wie ein kleines Wunder inmitten einer unscheinbaren Seitenstraße neben des Friedrichstadt Palastes. Kommt man hinein, geht es erstmal eine Industrie-Wendeltreppe hinauf, erst dann ist man im gemütlichen Café angekommen.

Was man hier essen kann? Das Pendant eines New Yorker Cafés bietet eine interessante Mischung aus amerikanischer und europäischer Küche mit „japanischem Twist“, So gibt es hier z.B. die Homemade Biscuit Benedict mit selbstgemachten Joghurt-Scones und einer Wasabi-Hollondaise. Doch auch beim Rührei mit Parmesan und Thymian, hausgemachten Croissants im French Toast Stil und Ingwer-Sesam Pancakes läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Die Portionen wirken auf den ersten Blick zwar eher klein, machen am Ende aber doch ganz schön satt. Wer lieber zum Mittagessen kommen mag, findet auf der Karte auch viele ausgefallen Variationen, die Appetit machen.

Unser Fazit: ein schöner Ort, um seine persönlichen kleinen Wunder zu genießen, perfekt in den Tag zu starten und sich diesen zu versüßen!

image

image

House of Small Wonder
Johannisstraße 20, 10117 Berlin

Mo- So 09:00- 17:00

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>