Amsterdam- leuk je te ontmoeten

P1070852

Wir haben die Stadt besucht, in der man mittendrin statt nur dabei ist: Amsterdam! Eine Stadt, die durch ihre bezaubernde Architektur und den gelassenen Lebensstil verzaubert. Eine Stadt, die dank ihres besonderen Baustils nie das Auge beleidigt und während unserer gemütlichen Spaziergänge Balsam für die Seele bot. Für uns also der perfekter Ort, um einen Ladiestrip zu machen! Mit viel Spaß, Neugier und Begeisterung hatten wir 4 Tagen lang Zeit die Hauptstadt Hollands zu entdeckt, die wir natürlich auch als erfahrene Cityguides unter die Lupe nahmen und nun ein großes Handbagage voller Tipps mitgebracht haben. Kommen wir nun zu unseren Must-Do’s für Amsterdam.

FOOD & DRINK

*SPAGHETTERIA* Wir sagen nur: Pizza, Pasta und Amore! Selbstgemachte Pasta, wie sie im Buche steht. Kleiner schnuckeliger Laden im Szenenviertel Pijp bei dem es jeden Tag mehrere Sorten Pasta zur Auswahl gibt. Man sitzt gesellig an einem langen Holztisch, kann in die offene Küche schauen und einem bekommt sofort ein Lebensgefühl als sei man in Italien.

*THE BUTCHER* Entweder Ihr kommt her, um einen saftigen Burger zu verschlingen, oder weil sich hinter der Kühltruhentür eine Bar der Extraklasse versteckt… 😉 Tipp: Passwort online anfordern!

*PARK HOTEL* Super für eine kleine Kaffepause zur Stärkung! Warum hier? Hier gibt es vorzügliche belgische Schokolade und Makarons!!! Wir haben uns auch gleich ne Hausführung geben lassen und können das Hotel auch zum Übernachten empfehlen.

*SLA* Wer richtig Hunger hat, der will keinen Salat? Oh doch! Hier schon! Lecker deftige Zutaten treffen auf knackig frische Salatvariationen. Sättigungsgefühl garantiert!

*BOCA ́S* Eine unbeschreiblich leckere Variation an Häppchen und super Fries! Ein Muss in Amsterdam!

*VLEMINCKX SAUSMEESTER* Der Geheimtipp schlechthin für alle Pommesliebhaber!

*BAZAR* Tausend und eine Nacht an einem Abend erleben und sich dabei von hunderten orientalischen Düften verführen lassen…Große Lampen, tausende funkelnde Lichter, Tische mit kleinen Mosaiksteinchen und orientalische Düfte, die in die Nase steigen: wer dem Traum von tausendundeiner Nacht ein Stück näher rücken möchte, muss ihn nicht lange suchen. Das Restaurant Bazar brachte uns Marrakesch mitten in den Pijp. Die Lautstärke erinnerte tatsächlich ein wenig an einen Basarbesuch im fernen Orient und auch die Größe des Lokals lud beinahe zum Stöbern ein. Doch als das Essen erst einmal auf dem Tisch stand, wollten wir am liebsten nie wieder aufstehen und die nächsten vier Tage dort essen. Wer großen Hunger hat, sollte sich für eine der Platten entscheiden, die sowohl Fleisch-, als auch Fisch- und vegetarische Gerichte beinhalten.

KUNST & KULTUR

Als kleiner Tipp: Museumtickets online kaufen. Damit erspart man sich eine menge Stress.

*RIJKSMUSEUM* Hier findet man ein riesengroßes Sammelsurium an Hollands Kunst, Geschichte und Handwerk. Es ist das niederländische Nationalmuseum und befindet sich in Oud-Zuid, mitten auf dem Museumsplein in Amsterdam. Das Gebäude beeindruckt schon von außen durch seine großartige Architektur und mit seinen rund 8000 Exponaten ist da für jeden etwas dabei. Lovely Tipp: Audioguide (5 EURO) lohnt sich!

*VAN GOGH MUSEUM* Wer sich für Van Gogh interessiert ist hier genau richtig. Dort kann man zahlreiche Van Gogh Gemälde und Zeichnungen bestaunen und etwas mehr über seine künstlerische Entwicklung und seinen Leidensweg kennenlernen.

*ANNE FRANK HUISE* Für uns das wohl beste und beeindruckendste Museum! Es befindet sich in der Prinsengracht und man begeht das originale Versteck der Familie Frank. Trotz relativ langer Wartezeit (ca. 45 Min) empfehlen wir diesen einzigartigen Besuch in die Geschichte von der jungen Anne Frank auf jeden Fall!
Hier noch ein paar Impressionen von Amsterdam´s Schätzen::

P1070456

P1070462 - Kopie P1070688 P1070800 P1070824 P1070853

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>